Blick nach oben in einen sonnigen Himmel entlang eines Mehrfamilienhauses
Home » Immobilienankauf » Ankaufsprofil

Ankaufsprofil für Immobilien

DUSAPRO ist für Sie stets auf der Suche nach interessanten Anlageobjekten. Mit unserem Ankaufsprofil definieren wir, welche Objekte sich für einen potenziellen Ankauf qualifizieren. Wir sind zu jederzeit bereit, strategische Zukäufe für unser wachsendes Portfolio zu realisieren und wickeln alle unsere Ankäufe professionell und diskret ab. Wir treten nicht als klassischer Projektentwickler auf, sondern agieren bevorzugt als Investor für bestehende Wohnimmobilien.

Damit ein Investment für uns infrage kommt, kommt es zunächst darauf an, dass die Immobilie die Anforderungen unseres Ankaufsprofils erfüllt. Letztlich jedoch spielt bei der Entscheidung des Ankaufs einer Immobilie eine Vielzahl von Kriterien eine Rolle.

Unser Ankaufsprofil

Die Anforderungen unseres Ankaufsprofils definieren die Voraussetzungen, die DUSAPRO an Objekte und Grundstücke bei einem Immobilienankauf stellt. Diese sind:

Investment

Core Plus
Value Add
Opportunistic

Anlageklasse

Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen
Immobilienportfolios und Wohnungspakete
Grundstücke (BGF ab 1.800 m2)

Standort & Lage

Bundesweit
Positive demografische Entwicklung
Gute Infrastruktur
Einfache, mittlere und gute Wohnlagen
Städte ab 15.000 Einwohner

Objektgröße

Ab 20 Wohneinheiten

Ankaufstruktur

Asset-Deal
Share-Deal

Sonstiges

Wohnimmobilien mit Mietpreisbindung unter 10 Jahren
Streubesitz und anprivatisierte Objekte
Max. 25% Leerstand
Geringer Gewerbeanteil

Mehr über den Immobilienankauf erfahren​

Sie möchten verkaufen? Wir freuen uns über Ihr Angebot.

Mit kurzen Kommunikationswegen verwirklichen wir Ihre Ziele. Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch.
Tel.: +49 6103 48626-0

Was ist ein Immobilien-Ankaufsprofil?

Immobiliengesellschaften und Unternehmen in der Projektentwicklung definieren in ihrem Ankaufsprofil bestimmte Kriterien, die sie an den Ankauf von Immobilien bzw. an einen Auftritt als Immobilieninvestor stellen. Ziel dabei ist es, in langfristig attraktive Objekte bzw. Grundstücke zu investieren, die über ein anhaltendes Wertsteigerungspotenzial verfügen.

Welche Anforderungen beinhalten Immobilien-Ankaufsprofile in der Regel?

Insbesondere gute Lagen und Standorte sind ein wichtiges Kriterium in der Immobilienwirtschaft. Manche Gesellschaften investieren beispielsweise ausschließlich in Immobilien in bestimmten Städten oder Regionen (z.B. A-Städte, B-Städte). Besonders attraktiv sind dabei Immobilien, die über eine gute Lage in Ballungsgebieten und/oder an wirtschaftsstarken Standorten verfügen. Hinsichtlich der Mieterstruktur wird zumeist Wert auf bonitätsstarke Mieter gelegt. Darüber hinaus spielen auch das Investitionsvolumen, die Assetklasse (z.B. Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien, Grundstücke) oder die Nutzungsart der Immobilie, auch als Anlageklasse bezeichnet (z. B. Eigentumswohnung, Gewerbe, Mehrfamilienhaus/Wohnanlagen) eine Rolle bei der Ankaufsentscheidung. Zusätzliche Anforderungen an einen bevorzugten Immobilientypen im Portfolio können eine bestimmte Mindest-Mietfläche – oder Anzahl an Wohneinheiten –, eine gute Verkehrsanbindung, vorhandene PKW-Stellplätze für die Mieter oder eine kürzlich vollzogene Sanierung darstellen. Auch ist für viele Investoren und Akteure entscheidend, in welchem Besitzverhältnis sich das zum Verkauf angebotene Objekt oder Grundstück befindet (Eigentum, Teileigentum etc.).